Litschau

Pro-litschau.at ist hier nicht mehr verfügbar. Bitte versuchen Sie stattdessen litschau.at.

Der perfekte Sommerurlaub in Litschau

Litschau ist die nördlichste Stadt in Österreich und liegt im Bezirk Gmünd. Diese kleine Stadtgemeinde hat etwas über 2.200 Einwohner, die auf einer Fläche von 81,08 Quadratkilometern verteilt sind. 64,78 Prozent diese Fläche ist bewaldet. In den letzten Jahren ist die Bevölkerungszahl etwas zurückgegangen, da die Zuwanderungs- und Geburtenbilanz negativ waren.

Der Name Litschau hat einen slawischen Ursprung und wurde erstmals im Jahr 1286 erwähnt. Die Stadt liegt nur fünf bis zehn Kilometer von der tschechischen Grenze und ist, besonders im Sommer, ein beliebter Touristenort.

Sehenswürdigkeiten in Litschau

Das Schloss Litschau ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Gebaut wurde es um das Jahr 1260 und ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, da es privat bewohnt wird.

Als bunter, weitgehend naturbelassener und vielfältiger Ort bietet Litschau seinen Besuchern gepflegte Gaststätten, gemütliche Hotelpensionen und authentische Privatunterkünfte. Egal ob Wanderer, Schwimmer, Golfer, Radfahrer oder Reiter, in Litschau kommt man immer auf seine Kosten. Hier finden sich auch zahlreiche Kulturveranstaltungen, die weit über die Grenzen der Region bekannt sind. Die bekanntesten Veranstaltungen sind: